Diagnose / Messung

für Ihre grundsätzliche oder weitere Entscheidungen

  • Elektrische Messungen am Gießharztransformator vor Ort oder im Werk
  • Fachmännisch ermittelte Ergebnisse professionell dokumentiert
  • Beratungen/ Empfehlungen 

 

Kontakt

Elektrische Messungen am Giessharztransformator

vor Ort (beim Kunden)

Wicklungswiderstandsmessung

Isolationswiderstandsmessung

Teilentladungsprüfung (+ akustische)

Spannungsprüfung (bis 10 kV-angelegte)

SFRA-Messung

(SFRA  -Sweep Frequency Response Analysis)

Die Messung wird nach IEC 60076-16:2018 durchgeführt. Der Test wird für jedes Paar OS-Wicklungsanschlüssen wiederholt. z.B.: für 1 U wird die Impedanz zwischen 1 U und 1 V gemessen.
Für die anderen Anschlüsse gilt:

Die OS-Phasen 1 V und 1 W werden kurzgeschlossen und der Sternpunkt der US wird mit dem Erdanschluss des Trafos verbunden. Diese Variante muss angewendet werden, wenn der US-Sternpunkt im Betrieb geerdet ist. Somit ergibt sich der Referenzwert zu 1 U.

die Phasen 1 V und 1 W werden kurzgeschlossen, mit dem Erdungspunkt verbunden und der Sternpunkt der US wird mit dem Erdanschluss des Trafos verbunden. Diese Variante gilt, um den Unterschied im Fall einer oberspannungsseitigen Erdung zu sehen und ergibt so den Referenzwert für 1 U.

Die OS Phasen 1 V und 1 W werden kurzgeschlossen und der Sternpunkt der US wird nicht angeschlossen. Diese Variante muss angewendet werden, falls der US Sternpunkt im Betrieb nicht geerdet ist und damit den Referenzwert für 1 U bildet. Das Messgerät speichert den Impedanzwert in 1000 Punkten von 20 Hz bis 2 MHz. Diese Messwerte werden zu einem späteren Zeitpunkt gemessen und mit den Werten der Initialmessung verglichen.

Geräuschmessung

Übersetzungsmessung / Prüfung der Schaltgruppe

Induzierte Spannungsprüfung

im Werk (im Haus SGB-R)

Routineprüfung (z.B. nach IEC)

Wicklungswiderstand

Der Gleichstromwiderstand wird zwischen den Phasen an allen Wicklungssystemen mit Hilfe einer Widerstandsbrücke gemessen. Ebenso wird die Wicklungstemperatur aufgenommen

Übersetzungsmessung

Die Spannungsübersetzung und die Schaltgruppe (Phasenverschiebung) werden an allen Anzapfungen unter Verwendung eines Übersetzungsmessgerätes gemessen. (Referenz: Spezifizierte Schaltgruppe und Toleranz der Spannungsübersetzung)

Kurzschlussspannung u(k) und -Verluste p(k)

Der Trafo wird unterspannungsseitig kurzgeschlossen und auf der Oberspannungsseite mit der Bemessungsfrequenz und mindestens 50% des Bemessungsstromes eingespeist. Die Spannungen, Ströme und Verluste werden gemessen. (Referenz: Garantiewert)

Leerlauf P(0) und – Strom I(0)

Der Transformator wird auf der Unterspannungsseite mit der Bemessungsspannung und der Bemessungsfrequenz eingespeist. Die anderen Wicklungen bleiben dabei "offen". Die Spannungen, Ströme und Verluste werden gemessen. (Referenzwert: Garantiewert)

Prüfung mit angelegter Stehwechselspannung

Die Anschlüsse der zu prüfenden Wicklungen werden kurzgeschlossen und mit einer Einphasen- Wechselspannungsquelle verbunden. Alle anderen Wicklungen werden kurzgeschlossen und gemeinsam mit dem Kern und allen konstruktiven Teilen geerdet. Die Prüfspannung deren Wert sich nach dem spezifizierten Isolationspegel richtet, wird für 60 Sekunden angelegt. Anschließend wird die Isolation der Hilfsverdrahtung mit der Spannung von 2kV für 60 Sekunden überprüft.

Teilentladungsprüfung

Eine Spannung von 180% der Bemessungsspannung und der Frequenz von 200Hz wird für 30 Sekunden induziert. Nach Ablauf der 30 Sekunden wird die Spannung unterbrechungsfrei auf 130% der Bemessungsspannung verringert und für 3 Minuten konstant gehalten. Während der dreiminütigen Prüfzeit werden die Teilentladungen in bestimmten zeitlichen Abständen gemessen

Messung der „Nullimpedanz“

Klimaprüfung bis C5

Geräuschmessung

Der Transformator wird auf der Unterspannungsseite mit Bemessungsspannung und der Nennmessungsfrequenz angespeist. Die anderen Wicklungen bleiben dabei "offen". Die Geräuschmessung erfolgt mit 10 Mikrophonen, die im Abstand von einem Meter zum Transformator und höchstens einem Meter untereinander positioniert worden sind. Aus 12 gemessenen sog. A-Werten wird der unkorrigierte Schalldruckpegel berechnet. Der A-bewertete Schallleistungspegel wird anschließend aus dem nicht korrigierten Schalldruckpegel und im Flächeninhalt der Messfläche berechnet.

Stoßspannungsprüfung

Der Transformator wir mit einer Impulsspannung, deren Scheitelwert sich nach dem spezifizierten Isolationspegel richtet, geprüft. Die Prüfstoßspannung hat die Wellenform 1,2/50µs (Vollwelle) und hat eine negative Polarität. Die Anschlüsse der Wicklungen werden nacheinander "gestoßen", wobei die anderen Anschlüsse dieses System über einen Shunt geerdet werden. Alle anderen Wicklungen werden kurzgeschlossen und gemeinsam mit dem Kern und allen konstruktiven Teilen geerdet. Die Prüffolge für jeden zu "stoßenden" Wicklungsanschluss besteht aus 50 - 75% (Referenz-) Stoß und drei aufeinanderfolgende 100% Stöße.

Salt-Fog Chamber Test

Erwärmungsmessung

Kapazitätsbestimmung und Verlustfaktoren (tan delta)

Die Kapazitäten der Wicklungen gegen Erde und zwischen den Wicklungen sowie die Verlustfaktoren dieser, werden mit Hilfe einer Kapazitätsmessbrücke gemessen. Die während der Messung herrschenden Umgebungsbedingungen (Temperatur, relative Luftfeuchte und -druck) werden ebenfalls ermittelt. Die gemessenen Kapazitätswerte, Verlustfaktoren und die Umgebungsparameter werden dokumentiert

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und bin mir bewusst, dass ich diese Einstellungen jederzeit in der Datenschutzerklärung wieder ändern oder widerrufen kann.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.