04.06.2019

Vereintes Können, geteiltes Wissen: Die SGB-SMIT Gruppe traf sich zum TechMeet-up in Nijmegen

Dreimal im Jahr kommen Vertreter der Forschungs- und Entwicklungsabteilungen unserer weltweit verteilten Gruppenmitglieder zum Gedankenaustausch zusammen. Im Juni 2019 waren die Kollegen zu Gast bei Royal SMIT im niederländischen Nijmegen.

In der SGB-SMIT Gruppe sind wir der Meinung: Aus geteiltem Wissen entsteht Schaffenskraft. Mit dem Wachstum unserer Gruppe gewinnen wir immer mehr Talente – und Wissen – aus der ganzen Welt für uns, und zugleich ist uns bewusst, wie bedeutsam die Wissensverbreitung unter allen Gruppenmitgliedern sowie die Schaffung einer zentralen Wissensdatenbank sind.

Am Q2 TechMeet-up nahmen Kollegen von allen Standorten in Europa und Südafrika teil – persönlich oder per Telefonkonferenz. Die Hauptveranstaltung erstreckte sich über zwei Tage, während derer einige Gruppenmitglieder ihre aktuellen Projekte und beeindruckenden Leistungen in den Bereichen Innovation sowie kontinuierliche Verbesserung präsentierten und zur Diskussion stellten. Der erste Tag war zudem geprägt von einem Workshop mit dem Thema "Netzentwicklungen in der Zukunft", der von einem Professor der Universität Leuven (Belgien) durchgeführt wurde. 
Ein weiteres Highlight des Q2 TechMeet-up: Royal SMIT enthüllte seinen mit Spannung erwarteten Forschungs- und Entwicklungsplan für den Geschäftsbereich Large Power Transformers. Der Plan wurde in Abstimmung mit Kunden und der kaufmännischen Abteilung marktgerecht entwickelt. Seine konkreten Inhalte wurden nur intern unter den Gruppenmitgliedern kommuniziert, aber soviel sei verraten: Die Talente in der niederländischen R&D-Abteilung arbeiten an Themen, die nicht nur eine nachhaltigere Zukunft im Fokus haben, sondern Royal SMIT auch in die nächste Ära der digitalen Dienste führen. 

Um den Plänen mehr Dynamik zu verleihen und den globalen Forschungs- und Entwicklungsteams einen Einblick in die praktische Umsetzung zu geben, wurde im Rahmen des Treffens ein Besuch bei TenneT, dem niederländischen Netzbetreiber, in Arnheim organisiert. Der Manager des Netzleitsystems selbst vermittelte den interessierten Besuchern einen Eindruck davon, wie das Übertragungsnetz in den Niederlanden betrieben wird und wie viele unterschiedliche Details berücksichtigt werden müssen, um die beeindruckende Betriebszeit von 99,99 % zu erreichen. 
Auch ein Transformatorenspezialist von TenneT gab einen Ausblick auf die Zukunft der Transformatoren aus Sicht von TenneT. Dies war eine ausgezeichnete Gelegenheit für das Team, seinen Forschungs- und Entwicklungsplan mit der Praxis abzugleichen und sich in seiner Arbeit bestätigt zu sehen. 

Royal SMIT war gerne Gastgeber dieses für die weitere Entwicklung der Gruppe bedeutenden Treffens. Wir freuen uns auf den zukünftigen Austausch und die gemeinsame, globale Arbeit an der Zukunft der SGB-SMIT Gruppe!

11-2019

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und bin mir bewusst, dass ich diese Einstellungen jederzeit in der Datenschutzerklärung wieder ändern oder widerrufen kann.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.